Das ist SUNCURTAIN.

Das Unternehmen hat sich darauf spezial­isiert pho­to­voltaik-aktive Ver­schat­tungssys­tem auf Basis der Organ­is­chen Pho­to­voltaik Tech­nolo­gie (OPV) zu entwick­eln. Das Unternehmen pro­duziert dazu OPV Lamel­len­vorhang-Sys­teme für die ver­schieden­sten Einsatzgebiete.

Die zen­trale Idee sind semi­trans­par­ente Vorhänge, die zu kleinen Kraftwerken wer­den und grü­nen Strom pro­duzieren. Sun­Cur­tain hat dazu einen klas­sis­chen anmu­ten­den Lamel­len­vorhang entwick­elt, dessen Lamellen aus flex­i­blen, teil­trans­par­enten Pho­to­voltaikele­menten beste­hen. Der Vorhang vere­inigt dabei die ver­schieden­sten pos­i­tiv­en Eigen­schaften. Durch die Teil-Trans­parenz kommt genü­gend Licht in den Raum, so dass auch bei zuge­zo­gen­em Vorhang kein kün­stlich­es Licht benötigt wird. Zudem erre­icht nur „kaltes“ Licht das Rau­min­nere. Und zu guter Let­zt erzeugt der Vorhang Strom. Durch die Her­stel­lung der Lamellen in einem Spezialbeschich­tungs-Ver­fahren, beste­ht die Möglichkeit der indi­vidu­ellen, kun­den­spez­i­fis­chen Anpas­sung in Design und Format.

Frei nach ihren wünschen.

Farbe und Trans­parenz ist zwis­chen blau, grün, rot und grau wählbar. Die Ober­flächen kön­nen matt oder glänzend sein. Außer­dem bieten die Lamellen viel Gestal­tungs­frei­heit, wie Muster, Name oder Logo.

Der Vorhang bietet viel Poten­zial und neue Ansätze – wir evaluieren auch bish­erige Systeme.

Die hohe Lebens­dauer der Tech­nolo­gie wirkt sich ener­getisch langfristig auf das Gebäudesys­tem aus.

Die gewonnene Energie kann:

+ direkt genutzt wer­den
+ Zwis­chenge­spe­ichert wer­den
+ ins beste­hende Haus­netz einge­speist wer­den > Geräte im gesamten Stromkreis kön­nen ver­sorgt werden

Pro­to­typen zeigen erfol­gre­ich die Ver­wen­dung eines OPV-Moduls, als zu ver­schat­ten­des Ele­ment und demon­stri­eren vor allem das ver­steck­te Poten­zial eines jeden Fensters.

Frequently Asked Questions.

Ger­ade im Som­mer stellt sich die Frage nach der richti­gen Strate­gie zum Son­nen­schutz drin­gend. Jed­er wün­scht sich zwar eine von Tages­licht erhellte Woh­nung, aber nie­mand möchte dafür die zu hohen Innen­raum-Tem­per­a­turen in Kauf nehmen, die an manchen Som­merta­gen aus einem Verzicht auf Ver­schat­tung resul­tieren. Mit einem Vorhang, der nicht nur vor Über­hitzung durch Solare­in­strahlung schützt, son­dern diese Sonnenen­ergie auch zur Strompro­duk­tion nutzt, will die junge Fir­ma Sun­Cur­tain GmbH einen Beitrag zu mehr Energieef­fizienz bei ein­er gle­ichzeit­i­gen Kom­fort­steigerung leisten.

Die große Welt der Stromerzeu­gen­den Vorhänge

Um zum Umweltschutz und der Energiewende beizu­tra­gen, braucht man mehr als „nur“ eine verbesserte Gebäude­ef­fizienz. Die gesamtheitliche Betra­ch­tung eines Gebäudes und das Ver­hal­ten sein­er Bewohn­er öffnet neue Sichtweisen.

Nor­maler­weise ist bei großen Glas­flächen an Gebäu­den mit innen liegen­den Ver­schat­tun­gen Kun­stlicht und –kli­ma den­noch erforder­lich, Sun­Cur­tain bietet ein Ver­schat­tungssys­tem, ohne dass Kun­stlicht benötigt wird, da der Vorhang, auch im geschlosse­nen Zus­tand, genü­gend Licht durchlässt.

Zudem eröffnet Sun­Cur­tain einen bish­er unberück­sichtigten Ein­satzbere­ich: Fen­ster als Kraftwerk.

Dazu kommt eine schnelle ökol­o­gis­che Amor­tisierung der OPV (graue Energie) in weni­gen Wochen und kurze Trans­portwege und damit ver­bun­den Made in Germany.

Sun­Cur­tain bietet jedem eine Möglichkeit sich an der Energiewende zu beteili­gen um viel­sichtige Prob­leme zu lösen.

Es braucht nur ein Fenster.

Die Vorteile von OPV

Die Vorteile wie das geringe Gewicht, die Licht­durch­läs­sigkeit, der inte­gri­erte UV-Fil­ter, die vom Son­nen­stand unab­hängige Stromgewin­nung und die Gestal­tungs­frei­heit in ein Vorhangsys­tem zu inte­gri­eren ist Sun­Cur­tain gelungen.

Weit­er Vorteile von Sun­Cur­tain sind:

+ mildert Effek­te stark­er Son­nen­strahlung ab
+ reduziert UV und IR Strahlung > besseres Raumk­li­ma
+ Fil­tra­tion des war­men Licht­spek­trums erzeugt eine anre­gende Lich­tat­mo­sphäre dahin­ter > wach­es Arbeit­sum­feld
+ lässt den­noch genug Licht hin­durch > Kun­stlicht muss bei geschlossen­em Vorhang nicht zugeschal­ten wer­den
+ gewin­nt zusät­zlich Energie nahezu unab­hängig vom Ein­strahlwinkel der Sonne

Sun­Cur­tain entwick­elte ein Sys­tem, welch­es die Energie der Sonne aufn­immt, dem Nutzer zur Ver­fü­gung stellt und den­noch die Neben­ef­fek­te stark­er Sonnene­in­strahlung abmildert. Die organ­is­che Pho­to­voltaik hat sich als Tech­nolo­gie der Wahl für einen Lösungsansatz direkt aufge­drängt. Die Vorteile wie z.B. das geringe Gewicht, die Licht­durch­läs­sigkeit, der inte­gri­erten UV-Fil­ter, die vom Son­nen­stand unab­hängige Stromgewin­nung und die Gestal­tungs­frei­heit in ein Vorhangsys­tem zu inte­gri­eren waren ein kom­plett neuer und vielmehr dis­rup­tiv­er Ansatz, den wir umset­zen wollen.

Unser Pro­dukt wirkt sich ener­getisch auf das kom­plette Gebäude aus und bietet Energieeinsparung, Atmo­sphäre und eine gesteigerte Gebäude­ef­fizienz als Mehrw­ert. Zusät­zlich kann die gewonnene Energie in die elek­tro­n­is­che Infra­struk­tur einge­bun­den wer­den und umliegende Geräte direkt ver­sor­gen. Durch die soge­nan­nte Direk­tein­speisung bietet sich dafür nun auch ein per­fek­ter rechtlich­er Rah­men – zumin­d­est in Deutschland.

Das Ziel von Sun­Cur­tain ist es, einen bedeu­ten­den Beitrag zum Kli­mawan­del zu leis­ten, für eine unab­hängige und zukun­fts­fähige Welt. Zudem rev­o­lu­tion­iert Sun­Cur­tain den Markt der Ver­schat­tun­gen, ent­deckt ver­steck­te Poten­tiale. Die zukün­ftige Pro­duk­t­palette soll vielfältige Lösun­gen anbi­eten kön­nen und beste­hende Ver­schat­tungssys­teme ablösen.